Raum für besondere Werke – Der werkraum18 ist ein Ort, an dem Handwerk, Design und Kunst produziert, präsentiert und verkauft wird.
Ein interdisziplinäres Konzept aus drei Ateliers, spannenden Gästen und wechselnden Veranstaltungen in Stuttgart West. 

Der werkraum18 ist mit seinem Ausstellungsraum und den angrenzenden Ateliers sowohl Transitzone als auch kreative Basis für eine zeitgenössische Interpretation der Kunst. Kreative Diskurse, gestalterische Experimente, öffentlicher Austausch – Raum für besondere Werke.

Zum werkraum18 gehören seit 2018 Sarah Schrof (Textildesignerin), Hannah Zenger (Bildende Künstlerin) und seit 2020 Anja Schimers (Formgeberin für Schmuck).

Die Ateliers & Showrooms im werkraum18 sind vom 02. bis 30. November 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.
Für Terminvereinbarungen zur Abholung oder für Bestellungen dürfen Sie uns sehr gerne per E-mail kontaktieren.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und auf eine spannende Zeit mit KUNST TROTZ ABSTAND von Dezember – Juni!

Ihre Anja Schimers, Sarah Schrof & Hannah Zenger

Ateliers & Galerie

werkraum18

Raum für besondere Werke

Vogelsangstraße 57

70197 Stuttgart

Do 11 – 18 Uhr

Fr 11 – 18 Uhr

2. & 4. Sa 11 – 14 Uhr

sowie nach Vereinbarung

info@werkraum18.de

Anja Schimers

Die Schmuckstücke von Anja Schimers sind pur und unbestechlich schlicht. Jedes Detail ist durchdacht und gezielt gestaltet. Die handgefertigten Unikate bringen durch ihre Schlichtheit den Wert des Materials und den schönen Kern der Trägerin oder des Trägers hervor.

editru

Das Label editru steht für handgearbeitete Textilien, für die Liebe zu Farbe und für zeitlose Eleganz. 
Sarah Schrof fertigt Kleidung nach ihrer Interpretation von modernem Handwerk: Japanische Färbetechniken in Verbindung mit „Knit-Ikat“ und digitaler Nachbearbeitung ergeben eine eigene Ästhetik von Farben und Mustern, die an Wasserspiegelungen oder abstrakte Gemälde erinnern.

Hannah Zenger

Oft ist das was man nicht sieht, entscheidender als das Sichtbare.
Die Bildhauerin Hannah Zenger ist interessiert am Sichtbarmachen, an Prozessen, am Forschen, an Materialität und an der Schnittstelle zwischen Kunst & Architektur.